152 /WH - Metrologischen Institut

Eine Sendung anlässlich der Zeitumstellung auf die Winterzeit.

Das Österreichische Metrologische Institut in Wien: Es ist nicht die Wetterkunde, sondern die Kunde um Maßeinheiten und deren weltweit gleiche Reproduzierbar- und Vergleichbarkeit, womit sich das österreichische Metrologische Institut beschäftigt. Diese Arbeit hat in Wien lange Tradition, die “Wiener Einheiten” der österreichisch-ungarischen Monarchie waren für ihre Zeit im wahrsten Sinne des Wortes maßangebend – und modern. Die spätere Meter-Convention entwickelte sich zum Internationalen SI-Einheitensystem, das heute nahezu in allen Bereichen des verwendet wird. Es gibt das Kilogramm, die Sekunde, einige weitere Grundeinheiten mehr, und schon die Länge – das Urmeter – wird auf die Sekunde zurückgeführt. Eine furchtbar komplizierte Sache, physikalische anspruchsvoll, und spannend. Portrait einer im Hintergrund wirkenden Einrichtung. (Wh. von 07/2007)

Vorschau auf Dezember 2010: Der Verkehrsunfall. Der Gutachter als Rekonstrukteur. Im Gespräch mit Dr. Wolfgang Pfeffer, Unfallanalyst, Wien.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.